Skip to main content
Skip table of contents

Minisensor

Beschreibung

Der Minisensor erkennt Bewegungen oder Veränderungen der Lichtstärke. Anhand dieser Informationen können verschiedene Niko Home Control-Funktionen
aktiviert oder deaktiviert werden. Das Produkt ist für den Einbau in abgehängte Decken im Innen- und Außenbereich geeignet.

Übersicht


1 Linse
2 Federklemmen
3 Abschirmungen
4 Aderendhülsen


Betrieb

Allgemeines

Der Minisensor erkennt Bewegungen mit Hilfe der Passiv-Infrarot-Technologie (PIR).

Sobald der Melder eine Bewegung erkennt, wird das Startverhalten einer programmierten Aktion ausgeführt. Wird nach einer bestimmten Zeit keine Bewegung
festgestellt (z. B. wenn alle Personen den Raum verlassen haben), wird das programmierte Stoppverhalten aktiviert. Das
Start- und Stoppverhalten für die Aktionen wird mit der Niko Home Control-Programmiersoftware programmiert.

Der Minisensor ist außerdem mit einer Fotozelle ausgestattet, die die einfallende Lichtintensität misst. Bei der Programmierung entscheiden Sie
, ob nur der Lichteinfall oder die Bewegung oder beide Aspekte berücksichtigt werden sollen. Das heißt, Sie können wählen
, ob Sie jedes Mal, wenn eine Bewegung erkannt wird, eine Aktion starten wollen oder nur tagsüber oder abends. Alternativ können Sie festlegen, dass
nur die einfallende Lichtintensität und nicht die Bewegung berücksichtigt wird.

Einige optionale Anwendungen:

  • als Präsenzmelder (automatisch ein/aus mit Mini-Melder): Der Minisensor schaltet die Beleuchtung automatisch ein, je nach gewähltem Lux-Wert und/oder ob er eine Bewegung erkennt.
  • als Absenzmelder (manuell ein mit Taster / automatisch aus mit Minisensor): Das Licht wird mit einem Taster eingeschaltet und der Minisensor schaltet das Licht aus, wenn über einen bestimmten Zeitraum keine Bewegung mehr erkannt wird.
  • als Lichtsensor (automatisch ein/aus mit Minisensor): Der Minisensor schaltet das Licht automatisch ein, wenn das Licht im Raum unter einen eingestellten Lux-Wert fällt und schaltet es wieder aus, wenn der eingestellte Wert erreicht ist.

Weitere Informationen über diese und andere Programmierungen finden Sie auf www.niko.eu, auf der Registerkarte „Hilfe und Ratschläge“,
unter „Systemhandbücher“.


Der Melder kalibriert sich automatisch, sobald er an den Bus angeschlossen ist. Nach etwa 40 Sekunden ist er einsatzbereit. Die
Programmierung bleibt auch nach einer Unterbrechung der Stromversorgung erhalten und der Melder funktioniert weiterhin einwandfrei.


Erfassungsbereich

Die empfohlene Montagehöhe beträgt 2 bis 3 m. Bei einer Montagehöhe von 3 m hat der Minisensor einen Erfassungsbereich von
9,5 m Durchmesser (wenn die Bewegungsempfindlichkeit auf „hoch“ eingestellt ist).


Die obige Tabelle bezieht sich auf die Einstellung „hoch“. Wird die Empfindlichkeit des Melders auf „mittelhoch“, „mittel-niedrig“ oder „niedrig“ eingestellt, reagiert der Melder weniger empfindlich auf Bewegung (Wärmeübertragung) und der Erfassungsbereich wird reduziert.
Der Minisensor reagiert am empfindlichsten auf Bewegungen, die den Erfassungsbereich passieren.


Erfassungswinkel

Der Minisensor hat einen Erfassungswinkel von 360°. Der Erfassungswinkel kann mit den mitgelieferten
Abdeckungen (weiß oder schwarz) auf 180° reduziert werden. Die Schirme lassen sich um 360° um die Linse drehen und können auf die richtige Größe zugeschnitten werden.

Installation

Der Minisensor ist für eine bündige Montage an Zwischendecken ausgelegt.


Installieren Sie den Minisensor wie nachfolgend beschrieben:

  1. Schneiden Sie eine Öffnung mit einem Durchmesser von 3 cm in die Decke.
  2. Schließen Sie den Minisensor mit einem Standardstecker (nicht im Lieferumfang enthalten) an das zweiadrige Buskabel an. Verwenden Sie dazu die beiden Drähte, die oben aus dem Detektor herausragen. Sie sind 50 cm lang, haben einen Durchmesser von 0,5 mm² und sind an den Enden mit Endklemmen mit einem Durchmesser von 1 mm und einer Länge von 8,8 mm versehen.
  3. Biegen Sie die Federklemmen nach oben und führen Sie den Minisensor vorsichtig in die Deckenöffnung ein. Die Federklemmen erleichtern die Befestigung des Geräts.


Installieren Sie den Minisensor nicht in der Nähe von Wärmequellen, Luftströmen von Lüftungsanlagen oder bewegenden
Gegenständen. Diese könnten den Minisensor auslösen.


Programmierung

Sie können die Einstellungen des Minisensors in der Niko Home Control-Programmiersoftware festlegen und ändern. Die drei folgenden Einstellungen können geändert werden:

  • die Lichtstärke
  • die Empfindlichkeit gegenüber Bewegungen („niedrig“, „mittel niedrig“, „mittel hoch“, „hoch“)
  • die Ausschaltverzögerung
  • die Betriebsart (Präsenz- oder Absenzmelder)
  • Betriebsart des Lichtsensors (dunkel und hell oder nur dunkel)

In der Software können Sie festlegen, welche Aktion bei Erreichen einer bestimmten Lichtintensität und/oder bei Bewegung ausgeführt werden soll.
Nach der Inbetriebnahme kann der Benutzer die Einstellungen des Minisensors in der Programmiersoftware anpassen.


Adressieren

Nachdem Sie den Minisensor in der Decke installiert und die Schritte „Projekt“, „Erstellung“ und „Schrank füllen“ in der
Programmiersoftware ausgeführt haben, gelangen Sie zum Schritt „Adressierung“. Hier werden Sie aufgefordert, alle Eingänge nacheinander zu adressieren.
Sobald Sie die Adressierung starten, beginnt das grüne Licht am Minisensor zu blinken. Der Minisensor gibt nur dann
eine Adresse weiter, wenn er einen signifikanten Unterschied in der Lichtintensität feststellt. Ein solcher Unterschied in der Lichtintensität wird erreicht, indem man mit einer
Taschenlampe auf den Minisensor leuchtet (wenn wenig Licht in der Umgebung vorhanden ist) oder ihn abdeckt (wenn viel Licht in der Umgebung vorhanden ist). Sobald
die Adresse korrekt gesendet wurde, leuchtet die grüne LED am Melder kontinuierlich.


Die Adressierung ist auch durch manuelle Eingabe der eindeutigen MAC-Adresse in der Programmiersoftware möglich. Diese MAC-Adresse finden Sie auf dem Minisensor.


Technische Daten

  • Referenzcode: 550-20220
  • Abmessungen: 13,3 x 36 mm (HxB) / 62,6 x 36 mm (HxB) (einschließlich nicht sichtbarer Teil)
  • Betriebsspannung: 26 V DC (SELV, Sicherheitskleinspannung)
  • Verbrauch: 0,1 W / 5 mA (10 Niko Home Control-Punkte)
  • Erfassungswinkel: 360°
  • Erfassungsbereich: Kreis, maximal 9,5 m in einer Höhe von 3 m (Empfindlichkeit auf „hoch“ eingestellt)
  • Anschlussanschluss: Kable 50 cm, 2 x 0,5 mm² (mit Aderendhülsen, 8,8 mm lang und 1 mm Durchmesser)
  • Montagehöhe: 2 – 3 m
  • Bohrdurchmesser: 30 mm
  • Lichtempfindlichkeit: 2 – 25.000 Lux
  • Ausschaltverzögerung: 1 – 60 Min.
  • Schutzart: IP65
  • Umgebungstemperatur: -10 °C - 50 °C
    Der Minisensor kann bei Umgebungstemperaturen von bis zu -20 °C eingesetzt werden, sofern die Bewegungsempfindlichkeit auf „niedrig“ eingestellt ist
  • CE-Kennzeichnung
JavaScript errors detected

Please note, these errors can depend on your browser setup.

If this problem persists, please contact our support.